Unsere Segelflugzeuge

Ein Überblick über die Segelflieger des LSV

Unser Doppelsitzer
ASK-21
Kennzeichen: D-5072

 

Index: 92
Gleitverhältnis: ca. 1:33,5
Leergewicht:  ca. 360 kg
Maximalgewicht: 600 kg
V-Max:   280 km/h

 

Anwendung: 
Schulungsflugzeug, Kunstflug

 

Beschreibung: 
Die ASK 21 ist ein “Arbeitspferd” für sämtliche Aktivitäten in unserem Verein. Sie wird hauptsächlich für die Schulung eingesetzt, ist jedoch auch kunstflugtauglich und wird außerdem auch gerne für Gastflüge eingesetzt.
Durch ihr unproblematisches Flugverhalten und ihre Robustheit ist sie in vielen Segelflugvereinen sehr beliebt.

 

Clubklasse Einsitzer
DG 300 Acro
Kennzeichen: D-8838

 

Index: 105
Gleitverhältnis: ca. 1:41
Leergewicht: ca. 245 kg
Maximalgewicht: 450 kg
V-Max: 250 km/h

 

Anwendung:
Schulflugzeug für fortgeschrittene Schüler, Kunstflug, Streckenflug

 

Beschreibung: 
Die “D-8838” hat sich der Verein Anfang 2009 aus privater Hand gekauft. Technisch sowie optisch in einem sehr guten Zustand wurde die Maschine aufgrund ihrer unproblematischen Flugeigenschaften schnell zum “Lieblingsflieger” vieler unserer Segelflugpiloten.
Die DG-typische, solide Ruderabstimmung mit direktem Ansprechverhalten, eine gute Rundumsicht, eine moderne Instrumentierung und nicht zuletzt die ordentlichen Flugleistungen in der Thermik sowie im Streckenflug zeichnen die “300” aus.
Die Maschine wird hauptsächlich für fortgeschrittene Flugschüler im Hang- und Thermikflug in Platznähe eingesetzt aber auch Scheininhaber fliegen die “300” immer wieder gerne “Überland” in Wettbewerben oder auch einfach nur so zum Spaß.

 

Leistungsklasse Einsitzer
ASW 24
Kennzeichen: D- 6270

 

Index: 106
Gleitverhältnis: ca. 1:44
Leergewicht: ca. 230 kg
Maximalgewicht: 500 kg
V-Max: 280 km/h

 

Anwendung: 
Leistungsflugzeug für Scheinpiloten und Streckenflug

 

Beschreibung: 
Die ASW 24 mit dem Kennzeichen D-6270 ist ein Segelflugzeug des Herstellers Alexander Schleicher.
Die ASW 24 wurde 1987 als Nachfolgemuster der ASW 19 von dem Konstrukteur Gerhard Waibel entwickelt. So wurden bis 2000 insgesamt 311 ASW 24 gebaut. In der Klasse der Segelflugzeuge ist die ASW 24 als Leistungsflugzeug konstruiert und besitzt den Segelflug-Index 107.
Gebaut wurde sie als Mitteldecker in FKV-Bauweise mit einem einziehbaren Fahrwerk und Wasserballasttanks in den Tragflächen.
Der Rumpf war 1987 eine völlige Neuentwicklung. So legte man bereits damals Wert auf die Sicherheit des Luftfahrzeugführers und rüstete die Schleicher ASW 24 mit einem Sicherheitscockpit aus, welches bei einem Unfall den Großteil der Energie absorbiert.
Auf der Oberseite der Tragflächen befinden sich die Bremsklappen. Wie viele andere Segelflugzeuge auch besitzt die ASW 24 ein T-Leitwerk.

 

Quellenangaben:

[Titelbild] “Nice gliding weather” von Groman123. CC BY-SA 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close